Salming Kobra im Test 2017

Endlich ist es soweit! wir haben den Kobra aus dem Hause Salming nun einige Wochen getestet und geschaut, ob der Schwede halten kann was er verspricht.

Unsere Bewertung zu dem Salming Kobra

Dämpfung: 9 Punkte

Der Salming Kobra ist wohl einer der leichtesten Handballschuhe auf dem Markt. Umso erstaunlicher ist es, dass der Schuh, besonders im Mittel- und Vorderfuß, dank des neuen RECOIL-Verbunds eine sehr gute Dämpfung hat. Vergleicht man die Dämpfung jedoch mit einem Stabil Boost von Adidas muss man sagen, dass Adidas in einer eigenen Liga spielt.

Tragekomfort / Passform: 9 Punkte

Natürlich haben auch wir uns im Vorlauf informiert und waren überwältigt, aber trotzdem noch etwas Skeptisch, wegen der vielen sehr Positiven Berichten zu dem Salming Kobra. Beim ersten anziehen liegt der Schuh angenehm am Fuß. Aufgrund des sehr geringen Gewichts, merkt man kaum, dass man einen Handballschuh trägt. Trotzdem hat man ein stabiles Gefühl im Bereich der Sohle. Bei schmalen Füßen ist der Salming Kobra im Mittel- und Vorderfußbereich etwas zu breit, daher eher geeignet für den normalen bis etwas breiteren Fuß.

Stabilität: 8,5 Punkte

In Sachen Stabilität steckt der Schuh voll mit verschiedenen Technologien. Im Bereich der Ferse sorgt die ERGO HEELCUP Fersenkappe für eine gute Stabilität auch bei schnellen Bewegungen. Die LMS+ Technologie sorgt durch eine leichte Neigung von 8° im Außenfußbereich dafür, dass man auch bei schnellen Richtungswechseln nicht umknickt. Diese Technologie und die Stabilität der Sohle konnten uns in den Tests absolut überzeugen. Die Stabilität des Obermaterials hingegen weist leichte Schwächen auf. Da viele dünne und leichte Materialien verwendet wurden, fühlt sich der Fuß dort nicht ganz gefestigt an.

Grip: 9 Punkte  /  Flexibilität: 7,5 Punkte

Der Grip des Salming Kobra steht der Konkurrenz dank der HEXAGRIP-Struktur in nichts nach. Die Flexibilität der Sohle hingegen konnte in den Tests nicht komplett überzeugen. das TORSION GUIDE SYSTEM verleiht der Sohle zwar Stabilität, sollte aber noch für mehr Flexibilität im Vorderfuß sorgen. Uns ist aufgefallen, dass der Schuh aufgrund dieser fehlenden Flexibilität beim Laufen nicht gut abrollt, sondern der Vorderfuß eher auf den Hallenboden „klatscht“.

Unsere Empfehlung:

Salming hat mit dem Kobra versucht einen echten Allrounder zu schaffen, was unserer Einschätzung nach teilweise gelungen ist. Es ist beachtlich, dass der Schuh trotz des geringen Gewichts, eine derart gute Dämpfung besitzt und obendrein eine sehr Stabile Sohle. Leider geht durch das dünne Obermaterial trotzdem Stabilität verloren, besonders bei schmalen Füßen. Außerdem empfanden wir das nicht optimale Abrollen als störend. Wer also diese Kompromisse eingehen kann, der bekommt die einzigartige Mischung aus Leichtigkeit, Dämpfung und Stabilität in einem Schuh.

Besonders für Rückraum- und Außenspieler mit nicht zu schmalem Fuß ein sehr interessanter Handballschuh.

 

Hier gibt es den Salming Kobra auch als Schuh für den Damenbereich.

Verwendete Technologien im Salming Kobra:

  • ROLLBAR: Für ein sicheres Abrollen des Fußes inwärts
  • TORSION GUIDE SYSTEM: Sorgt für hohe Stabilität zwischen Ferse und Ballen und eine höhe Flexibilität im Vorderfuß
  • EXOSKELETON: Das Exo-Skelet gibt zusätzliche Stabilität über dem Obermaterial des Schuhs
  • ERGO HEELCUP: Fersenkappe für hohe Stabilität und ein Gefühl der Sicherheit
  • HEXAGRIP: Für noch besseren Grip bei schnellen Bewegungen
  • LMS: Spezielle Torsionseinheit zur Unterstützung bei schnellen Richtungswechseln
  • LMS+: Umknickschutz an der Schuhseite mit einer Neigung von 8°
  • RECOIL: Eine Kunststoffmischung in der Mittelsohle, die negative Energiekräfte absorbiert und in Energie für die Austrittsphase umwandelt
Dämpfung 9.0
Stabilität 8.5
Flexibilität 7.5
Passform 9.0
Grip 9.0