PUMA Evospeed Netfit 3 im Test 2017

Puma hat für den Handballsport mit dem Evospeed Netfit 1 und dem Netfit 3 zwei neue und vielversprechende Handballschuhe auf den Markt gebracht. Wir haben den flacheren Evospeed Netfit 3 für euch in der Halle getestet.

Unsere Bewertung zum PUMA Evospeed Netfit 3

Dämpfung: 8,5 Punkte

Der Puma Evospeed Netfit 3 ist durch sein dünnes Obermaterial einer der leichtesten Handballschuhe auf dem. Was bei dem extrem geringen Gewicht leider ein wenig auf der Strecke bleibt, ist die Dämpfung. Da der Evospeed Netfit 3 als sehr schneller Handballschuh konzipiert wurde, ist die Sohle relativ hart und ohne Energierückgewinnung.  Dies macht sich vor allem im Fersenbereich bemerkbar. Wenn man sich allerdings die Hauptzielgruppe dieses Handballschuhs – die schnellen Außenspieler und agilen Rückraumspieler – anschaut, erscheint eine herausragende Dämpfung im Fersenbereich nicht unbedingt erforderlich. Entscheidender ist hier die schnelle Kraftumsetzung beim Auftreten und bei den Richtungswechseln sowie die bereits erwähnte Leichtigkeit, die euch ein tolles Laufgefühl beschert.

Passform/Tragekomfort: 9 Punkte

In puncto Passform bekommt der Puma Evospeed Netfit 3 leichte Abzüge. Der Schuh ist für einen Speedschuh im Mittelfußbereich ausgesprochen breit geschnitten. Mit dem Innovativen NETFIT Schnürsystem kann man dem etwas entgegenwirken, indem man die Schnürung sehr tief ansetzt. Trotzdem war die Passform für schmale Füße nicht optimal. Der Tragekomfort hingegen war erstklassig! Wir haben selten einen so bequemen Handballschuh getragen. Durch das elastische Innenmaterial fühlt es sich an, als würde man in eine Socke schlüpfen. Durch diesen „Socken“ entfällt die klassische Schuhlasche und man hat direkten Kontakt zu seiner individuellen Schnürung.Alles in allem sitzt der Schuh bei breiteren Füßen, wie ein zweites Paar Socken. Diese Eigenschaft haben wir bei einigen in letzter Zeit getesteten Schuhen schmerzlich vermisst. Des Weiteren bietet dieser neue Puma-Schuh eine sehr gute Belüftung, sodass die Schuhe auch bei mehrstündigen Trainingseinheiten den Fuß nicht besonders stark schwitzen lassen.

Stabilität: 7,5 Punkte

Sowohl die Sohle als auch die robuste Fersenkappe des Evospeed Netfit 3 bieten ersteinmal guten Halt und direkten Kontakt zum Hallenboden. Jedoch zeigen sich am dünnen und flexiblen Obermaterial schwächen in Sachen Stabilität. Am gesamten Schuh wurde auf stabilisierende Verstrebungen verzichtet, was bei schnellen Tempowechseln klar zu merken ist. Mit dem Netfit Schnürsystem kann man dem zwar etwas entgegenwirken, bekommt aber nicht den seitlichen Halt wie bei anderen Speedschuhen für schnelle Außen und agile Mittelspieler.

Grip: 8,5 Punkte / Flexibilität: 9 Punkte

Der Grip des Puma Evospeed Netfit 3 ist solide aber an der Gummisohle wurden keine nennenswerten Innovationen verbaut. Dort hat die Konkurrenz die Nase etwas vorne. Auch die Flexibilität der Sohle ist nicht sehr hoch, dafür das Obermaterial des Handballschuhs umso mehr.

Unsere Empfehlung:

Der Evospeed ist ein Handballschuh entwickelt für schnelle Außen- und agile Rückraumspieler. Kreisläufer und Rückraumspieler der schwereren Sorte sollten aufgrund der nicht optimalen Dämpfungsfunktion lieber zu anderen Schuhen greifen. Wir empfehlen den Puma für Spieler mit einem breiteren Fuß, um trotzdem den notwendigen Halt bei schnellen Tempowechseln zu bekommen. Das Schnürsystem, welches es jedem Spieler ermöglicht seine Individuelle Schnürung umzusetzen empfinden wir als sehr gelungen. Jedoch hat dieser Handballschuh – durch die flexibilität in der Schnürung – keine Verstrebungen für den seitlichen Halt.

Hier bekommt ihr den Evospeed Netfit 3 auch für den Damenbereich.

 Verwendete Technologien im PUMA Evospeed Netfit:

  • Netfit: Innovatives Schnürsystem für eine individuelle Schnürung.
  • IGNITE Schaum: Für noch bessere Dämpfung im Fersenbereich.
  • Speedtrack Einsatz: Sorgt für Torsionsstabilität.
  • Gummi Außensohle: Für den optimalen Grip auf allen Hallenböden.
Dämpfung 8.5
Stabilität 7.5
Flexibilität 9.0
Passform 9.0
Grip 8.5