Den optimalen Handballschuh finden

Die wichtigsten Eigenschaften eines Handballschuhs lassen sich gut in die verschiedenen Bereiche des Fußes, bzw. des Handballschuhs aufteilen.

Dämpfung

Eine gute Dämpfung ist essentiell für hochwertige Handballschuhe. Dieser Faktor kommt vor allem im Bereich der Ferse zum tragen.
Beim Handball werden durch den harten Aufprall bei Sprüngen und Sprints deine Gelenke in den Knien und Knöcheln stark belastet.
Da die Dämpfung sowohl guten Schutz, als auch ein dynamisches Abrollverhalten bieten muss, ist eine härtere Dämpfung für Handballschuhe ideal.

Flexibilität

Bei kurzen und schnellen Bewegungen, wie in der Abwehrformation, wird oft auf dem Vorderfuß gearbeitet, weswegen Handballschuhe besonders im Zeh-Bereich eine hohe Flexibilität benötigen.

Stabilität

Im Mittelfußbereich hingegen ist die Unterstützung durch spezielle Stabilisatoren sinnvoll, um dem Fuß Halt zu geben.
Einige Handballschuhe bieten unter dem Knöchel eine erhöhte Gummierung um der Gefahr des Umknickens vorzubeugen, der du bei den ständigen Richtungswechseln ausgesetzt bist.

Passform

Besonders hier gibt es große Unterschiede zwischen Damen- und Herren- Handballschuhen. Damenschuhe sind meist schmaler geschnitten, während die Modelle für Herren speziell im Vorder- und Mittelfußbereich etwas breiter ausfallen. Der Schuh sollte eng am Fuß sitzen und trotzdem angenehmen Tragekomfort bieten, denn nur so kannst du dich 100%ig auf das Spiel konzentrieren. Neben einer optimalen Passform sollte der Handballschuh auch über ein gutes Verschlusssystem verfügen.

Grip

Für einen optimalen Antritt und schnelle Richtungswechsel sollte beim Kauf von Handballschuhen auch auf die richtige Sohle geachtet werden.
Der Vorderfuß sollte besonders verstärkt sein, da hier die Belastung am größten ist. Die Flexibilität darf hierdurch jedoch nicht eingeschränkt sein.

Gewicht

Absolut nicht zu unterschätzen ist das Gewicht. Je leichter ein Schuh ist, desto einfacher fallen einem die Bewegungen und desto beweglicher ist man in den handballtypischen Bewegungsbläufen.

Wann solltest du dir neue Schuhe kaufen?

Durch die hohe Beanspruchung der Handballschuhe wird dazu geraten, je nach Abnutzungsgrad mindestens alle 2 Jahre das Paar zu wechseln. Bei Schuhen mit einer abgenutzten Dämpfung kann es langfristig zu Gelenk-Problemen kommen.

Welche Position, welcher Schuh?

Grundsätzlich sollten Handballschuhe alle elementaren Eigenschaften erfüllen. Doch wenn es darum geht auf seiner Position 110% Leistung zu geben, ist ein genauerer Blick auf die spezifischen Anforderungen eine wichtige Stellschraube.

Rückraumspieler:

Für Rückraumspieler ist es unerlässlich, dass der Handballschuh sie bei häufigen Sprüngen sowohl beim Absprung, als auch bei der Landung unterstützt. Aufgrund des oftmals hohen Kampfgewichts ist es ebenfalls sehr wichtig, dass Rückraumspieler auf eine sehr gute Dämpfung in ihren Schuhen setzen, um die Gelenke bei Sprüngen und Sprints zu schonen.

  • Führung bei Absprung und Landung
  • besonders gute Dämpfung

Unsere Empfehlung:

Kreisspieler:

Als Kreismitte steht man oft im Mittelpunkt der gegnerischen Abwehr. Hierbei muss der Handballschuh natürlich auch einiges aushalten, weswegen am Kreis auf Schuhe mit einem robusten Obermaterial gesetzt werden sollte. Ein fester Stand ist eine wesentliche Eigenschaft, die Kreisläufer mit sich bringen müssen. Eine verstärkte Fersenkappe kann zusätzlich Verletzungen vermeiden.

  • Stabilität
  • robustes Obermaterial/ Fersenkappe
  • Grip

Unsere Empfehlung:

Außenspieler (und wendige Rückraum-Mitte-Spieler):

Außenspieler laufen oft Tempo-Gegenstöße und benötigen deswegen einen guten Antritt. Hierfür ist besonders ein leichter und und im Zehbereich flexibler Schuh notwendig. Die schnellen Richtungswechsel erfordern ein besonderes Maß an Stabilität im Außenfuß. Dämpfung ist auf der Außen-Position nur zweitrangig, da im Gegensatz zum Rückraum weniger Sprünge durchgeführt werden. Rückraum-Mitte-Spieler sollten hier natürlich aufpassen.

  • Geringes Gewicht
  • Grip
  • Flexibilität

Unsere Empfehlung:

Torhüter

Torhüter haben beim Handball eine besondere Stellung. Im Gegensatz zu den Feldspielern ist der Handballtorwart nicht auf eine besondere Dämpfung angewiesen. Dies liegt daran, dass die Position des Torhüters nicht so Lauf- und Sprung-intensiv ist, wie die der Feldspieler. Der Vorteil hier ist, dass wenn auf eine dicke Dämpfung verzichtet wird, kann die Kraft beim Abstoß direkt auf den Boden übertragen werden. Eine gute Stabilität ist für Torhüter essentiell und wichtig um Verletzungen zu vermeiden.

  • Keine besondere Dämpfung
  • Grip
  • Stabilität

Unsere Empfehlung:

Da Torhüter im Trainingsbetrieb ähnlich viel Laufen wie Feldspieler, empfehlen wir zudem noch günstige Einsteigerschuhe für Laufübungen:

Weitere Handballschuhe findet ihr auf der linken Seite. Unsere fünf aktuellen Testsieger des Jahres 2015 findest du hier.  Wir haben uns dieses Jahr hauptsächlich auf die Handballschuhe der Marken adidas, Asics, hummel, Kempa und Mizuno konzentriert.